Derzeit gibt es keine Förderung des Jugendmobils. Das Jugendmobil gibt es trotzdem. Bei Interesse der Nutzung bitte einfach melden!

 

Projektlaufzeit: 01.09.12 - 31.12.13

Projektleitung: Fabian Brauns

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Förderer:

Logo BMFSFJ      Logo Sparkasse

 Logo Jugendmobil

 

Idee & Konzept

Unter dem Motto: „Bewegung aus eigener Kraft“ soll verdeutlicht werden, dass es nur gemeinschaftlich möglich ist, die weite Strecke der Kinder- und Jugendarbeit zu bewältigen und sinnvoll zu gestalten.

Per Muskelkraft oder motorisiert wird das Jugendmobil von Ort zu Ort durch den Landkreis bewegt.
Mitgliedsvereine und Kooperationspartner des KKJR sowie weitere Interessierte sind aufgerufen, die Veranstaltungen vor Ort mit zu organisieren und zu unterstützen und auf ihre Interessen, was Jugendbeteiligung vor Ort betrifft, aufmerksam zu machen.

Die Idee zum „hier sind wir!“ Mobil entstand im Rahmen einer Mitgliederversammlung des Kreis-, Kinder-, und Jugendrings MOL e.V. im November 2011. Die Präzisierung der Projektidee fand im Rahmen des Projektes „hier sind wir!“ statt. Im Frühjahr 2012 erfolgte die Beantragung und im Sommer schließlich die Bewilligung unseres Projektes durch das Bundesjugendministerium.

Wir sind eines von 45 Modellprojekten  zur Vorbereitung einer „Allianz für Jugend – Entwicklung und Perspektiven einer eigenständigen Jugendpolitik“.

 

Folgende Ziele sollen mit dem Projekt erreicht werden:

  • Stärkung der Jugendbeteiligung im Landkreis MOL
  • Vernetzung der Akteure
  • (Weiter)Entwicklung einer eigenständigen Jugendpolitik und der Jugendbeteiligung im Landkreis MOL

Gefördert wurde das Jugendmobil zuletzt durch die Projekte "Mie&Ju" und "hier sind wir - Mobil".

 

 

Infos, Regeln und Hinweise zur Mobil-Nutzung

Die Nutzung des Mobils ist für private Anlässe mit einem Unkostenbeitrag verbunden.

Damit unser Mobil uns noch möglichst lange erhalten bleibt, gibt es einige Regeln / Gebrauchsanweisungen zu beachten, die Ihr hier aufgelistet findet.

Technische Daten - Überführung des Mobils

  • das Mobil verfügt über ein Gesamtgewicht von 2,7 t
  • zum Anhängen an LKWs oder ähnliche Fahrzeuge gibt es eine Deichsel (also keine Kugelkopfkupplung wie bei PKWs üblich)
  • die zulässige Geschwindigkeit für die Überführung beträgt 25 Km/h
  • Adapter für die Stromversorgung des Hängers befinden sich an Bord

Alle weiteren Informationen könnt ihr der Zulassung entnehmen.

Stromversorgung und Sicherheit

  • das Mobil verfügt über ein 16 A Starkstromanschluss - dieser befindet sich hinten links auf der Unterseite 
  • insofern eine Starkstromdose verfügbar ist, kann das Mobil mit allen Steckdosen und Leuchtmitteln also bequem bespielt werden
  • im Mobil befindet sich ein 10 Meter 16 A Verlängerungskabel (schwarzes dickes Kabel, roter Stecker)

Aggregat

  • insofern keine Starkstromdose verfügbar ist kann die Stromversorgung über ein Stromaggregat erfolgen, welches sich im Mobil befindet
  • das Aggregat hat eine Leistung von 3,3 Kw - und wird ebenfalls hinten links angeschlossen
  • neben einem Starkstromausgang (16 A), verfügt das Aggregat noch über zwei normale Steckdosen 220 V
  • das Aggregat wird mit normalem Benzin betreiben - kein Diesel

Sollte das Mobil über das Aggregat mit Strom versorgt werden, muss unbedingt ein Potenzialausgleich/Erdungskabel angeschlossen werden!

 Erdungskabel

 

Gebrauchsanweisungen für die Bühne

Videos auf youtube: Bühne öffnen / Bühne schliessen

banner termine

Banner Juleica

banner Migrationsarbeit flyer

 banner toolbox