Jugend(sozial)arbeit in Brandenburg zu stärken heißt, sich einer Vielfalt von Herausforderungen zu stellen. Das Fachtags Format Trebnitzer Thesen, stellt sich genau diesen Herausforderungen und fand im Jahr 2018 zum dritten Mal statt. Wie schon in den vergangenen Jahren wurde der Fachtag vom Kreis- Kinder- und Jugendring Märkisch-Oderland e. V . und dem Zentrum für Partizipation und Mediation im ländlichen Raum, einem Kooperationsprojekt des Berlin-Brandenburgische Landjugend e. V. und seiner Bildungsstätte Schloß Trebnitz, organisiert. Er richtet sich an Fachkräfte und Akteure der Jugend(sozial)arbeit aus dem Land Brandenburg.

Das Veranstaltungsformat möchte vor allem Möglichkeiten der Gestaltung und Einflussnahme für Fachkräfte und Akteure der Jugend(sozial)arbeit aufzeigen und erproben sowie dazu anregen, aktiv Teil von Veränderungsprozessen zu werden.

Als Ergebnis des Fachtages 2017 wurden thesenhaft Forderungen zur Weiterentwicklung des Arbeitsfeldes in Brandenburg entwickelt.

Trebnitzer Thesen

 

Prozess

Die Weiterarbeit mit den Ergebnissen konzentrierte sich auf eine Auswahl von wichtigen Themen wie

  • selbstbewusste Kommunikation,
  • Politische Bildung,
  • sowie Lobbyarbeit

und legt den Fokus noch einmal stärker auf die Ebene der Landkreise in Brandenburg. Als Fortsetzung der Diskussion von Rahmen, insbesondere Arbeitsbedingungen in der Jugend(sozial)arbeit wurden während des Fachtages die Ergebnisse   einer vergleichenden Studie der Jugendförderpläne des Fachverbandes Jugendarbeit / Jugendsozialarbeit Brandenburg e. V. vorgestellt

banner termine

Banner Juleica

banner Migrationsarbeit flyer

 banner toolbox